Den Alterungsprozess aufhalten

 

1 (10)Einst sagte die Schauspielerin Mae West, dass Altern nichts für Feiglinge ist und Loriot stellte fest, dass Altern eine Zumutung ist. Fakt ist, wir werden mit jedem Tag älter, dagegen lässt sich nun einmal nichts ändern. Allerdings ist man bekanntlich nur so alt, wie man sich fühlt.

Altern mit Würde

Diese Worte hören wir immer wieder von anderen, die unsere Aktivitäten in Frage stellen. Selbstverständlich altern wir mit Würde, legen aber immer noch großen Wert auf unser Äußeres. Cremes, die versprechen, dass mit jeder Anwendung jünger aussehen, kosten viel Geld und halten oft nicht ihre Versprechen. Die Menschen, die mit Würde altern, erkennt man an ihrem Optimismus.

Auch wenn bereits Kinder im Hinterkopf haben, geht die Oma in Rente, sitzt sie im Schaukelstuhl und strickt, hat graue Haare und immer Zeit. Die heutigen Großmütter haben mit diesen Vorstellungen kaum noch etwas gemeinsam. Graue Haare machen älter und sind bei vielen Seniorinnen längst passé.

Mut zum Altwerden

Wer mit seinem Alter hadert, über seine Krankheiten und Probleme stöhnt, der beweist, dass Mae West recht hat. Altern ist wirklich nichts für Feiglinge, die den Kopf in den Sand stecken und ihr Leben nach dem Fernsehprogramm ausrichten.

Mut zum Altwerden haben diejenigen, die wir am späten Vormittag im Fitnessstudio bei ihrem Training sehen. Mit denen wir nach dem Training gemütlich Kaffee trinken und uns über Gott und die Welt unterhalten. Für aktive Menschen, egal wie alt sie sind, ist Altern keine Zumutung, sondern eine Bereicherung.

Großmütter haben ihren Zeitplan

Auch wenn sich Kinder und Enkelkinder wünschen, die Oma ist immer zu Hause, sehen dies ältere Menschen heute ganz anders. Aktive Rentner finden wir nicht nur im Fitnessstudio, sondern auch bei Sprachkursen, beim Besuch im Museum, Theater oder Kino. Sie genießen das Leben in vollen Zügen und dies sieht man ihnen auch an.

Für ihre Kinder und Enkel haben sie Zeit, doch nicht immer dann, wenn es diesen beliebt. Aktive Senioren haben einen festen Zeitplan, der nichts mit der strickenden Großmutter im Schaukelstuhl gemeinsam hat. Sie sind viel unterwegs und nehmen aktiv am Leben teil.

Das Alter zurückdrehen

Keiner kann sein biologisches Alter zurückdrehen. Wer jedoch sein Alter annimmt und trotzdem aktiv bleibt, bekommt ein “gefühltes Alter”, das uns jünger und attraktiver aussehen lässt. Dazu braucht man keine Cremes und andere teure Dinge, sondern eine gehörige Portion Optimismus. Dann werden wir nicht älter, sondern weiser – und genau das strahlen aktive Senioren aus.