Mit LED-Licht gegen Falten?

Eine makellose schöne Haut ist für viele Menschen sehr wichtig. Gerade im Alter schreckt man vor jeder neuen Falte zurück, die man am Morgen im Spiegel entdeckt. Um genau solche Falten zu vermeiden, entscheiden sich viele Frauen für einen Besuch beim Schönheitschirurgen, um den Falten den Kampf anzusagen. Botox ist das gebräuchlichste Mittel, um die Falten zu bekämpfen, inzwischen gibt es aber auch andere Alternativen, die nicht so schmerzhaft und vor allen Dingen nicht so teuer sind. Eine dieser Alternative könnte die Therapie mit LED-Licht sein.

Forscher an der Universität von Ulm haben jetzt herausgefunden, dass man die Falten offenbar auch mit einem konzentrierten LED-Licht bekämpfen kann. So fand man heraus, dass das Eiweiß für die Spannkraft unserer Haut zuständig ist. Im Alter wird die Spannkraft der Haut aber Zusehens schwächer und so bilden sich Falten. Die Forscher testeten nun neun Wochen den Einsatz von LED-Licht auf der Haut und konnten damit deutliche Erfolge erzielen. Die Tiefe der Falten hatte sich sichtbar verkleinert und die Haut hatte ein Wesentliches seiner Spannkraft wiedergewonnen. Wie lange diese Licht-Therapie aber anhält, darüber können die Forscher noch nichts sagen. Auch wird man noch erforschen müssen, wie gesundheitsschädlich das Ganze sein kann. Zumindest für die Netzhäute kann das LED-Licht schwerwiegende Folgen haben, die man nicht unterschätzen sollte. Die hohe Lichtstärke der Lampen könnte sogar zu einer Erblindung des Auges führen. Es bleibt abzuwarten, ob die neue Lichttherapie in der Zukunft eventuell das Nervengift Botox ersetzen kann.